Was bei der Partnersuche wirklich zählt
Was bei der Partnersuche wirklich zählt

Was bei der Partnersuche wirklich zählt

Die Sehnsucht nach einer Partnerschaft und Beziehung ist im Menschen angelegt. Schon in den ersten Kapiteln der Bibel wird diese Sehnsucht deutlich. „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.“ Adam sehnte sich nach einem Gegenüber, obwohl er im Garten Eden in perfekter Harmonie mit Gott lebte. Scheinbar blieb trotzdem eine Sehnsucht nach einem anderen Gegenüber zurück. Aber worauf müssen wir nun achten, wenn wir uns auf die Suche nach einem Lebensgefährten machen?

Vor kurzem kam eine junge Führungskraft zu mir ins Coaching, die zum ersten Mal in ihrer jungen Karriere eine Leitungsrolle übernehmen sollte. Sie war dafür verantwortlich, ein neues Team aufzubauen. Gleichzeitig war sie unsicher, wie sie da vorgehen und auf was sie bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern achten sollte.

Zutaten für ein Dreamteam

Um ein Dreamteam aufzubauen, braucht es im Beruf klare Kriterien für die Auswahl der Teammitglieder. Im Einstellungsprozess ist es wichtig, folgende drei Eigenschaften im Fokus zu behalten: Charakter, Chemie und Kompetenz. Gleichzeitig habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, dass auch die Reihenfolge dieser drei Bereiche enorm wichtig ist. Mitarbeiter werden meist aufgrund ihrer Kompetenzen angestellt. Diese sind schnell sichtbar und stechen im Bewerbungsgespräch sofort ins Auge. Was diese Person an Fähigkeiten alles mitbringt und wie sie sich darstellt und auftritt, scheint für das Unternehmen oder das Team genau das Puzzleteil zu sein, das noch fehlt. Wer sich aber zu sehr nur auf das Äussere und die Kompetenz abstützt, kann mittelfristig auf die Nase fallen.

Charakter ist gefragt

Du wirst dich nun sicher fragen, was um alles in der Welt hat dies mit meiner Partnersuche zu tun? Das kann ich dir sagen. Eine Menge! Diese drei Aspekte Charakter, Chemie und Kompetenz und vor allem ihre Reihenfolge – sind auch für die Partnersuche wesentlich. Denn was wir über kurz oder lang von einem Menschen erfahren und erleben, das ist sein Charakter. Im Führungsalltag gibt es den Ausspruch: „Menschen werden aufgrund ihrer Kompetenzen eingestellt, aber aufgrund ihrer Charakterschwächen entlassen.“

Deine innere Wunschliste

Welche Eigenschaften stehen auf deiner Wunschliste? Überlege dir mal kurz, bevor du weiterliest, was deine Top 7 Eigenschaften sind? Was sind „must-have“, die bei dir zuoberst auf deine Liste stehen?

Diese Liste könnte wie folgt aussehen:

  • Jemand, der innig mit Gott unterwegs ist
  • Jemand, der regelmässig die Bibel liest und Gottesdienste besucht
  • Jemand, der leidenschaftlich seine Ziele verfolgt
  • Jemand, mit dem man Hobbies teilen und Spass haben kann
  • Jemand, der sportlich ist und sich gerne in der Natur aufhält
  • Jemand, der Humor hat
  • Attraktivität, Intelligenz, Aussehen, sicheres Einkommen
  • usw.

Diese Liste ist grossartig. Ich liebe es ebenfalls mit solchen Menschen zusammen zu sein und Zeit mit ihnen zu verbringen. In all den Jahren, in denen ich Menschen berate (oder mich mit Eheberatern austausche), waren diese Eigenschaften höchst selten das ausschlaggebende Problem, wenn es um Beziehungs-Krisen ging oder gar zur Trennung oder Scheidung kam. Kaum einer wollte sich trennen, weil der Partner nicht geistreich oder humorvoll oder sportlich genug war. Dagegen tauchen andere Themen immer wieder auf:

  • Sie ist so kontrollierend, dass ich mich völlig eingeengt fühle
  • Er hört mir nie zu und ist in Gedanken oft abwesend
  • Sie gibt einfach zu viel Geld aus und kann sich beim Shoppen nicht beherrschen
  • Er ist so kopflastig. Ich weiss gar nicht, was in ihm vor sich geht
  • Seine Wutausbrüche machen mir Angst
  • Er ist so dominant, ich fühle mich oft überrollt und beherrscht von ihm
  • Er hat nur noch Augen für andere, ich scheine Luft für ihn zu sein
  • Sie ist so perfektionistisch. Ich kann es ihr nie recht machen
  • usw.

Es gibt zwar verschiedene Geschmäcker, wenn es um die Partnerwahl geht. Diese sind so unterschiedlich und vielfältig wie die Menschheit selbst. Aber die oben aufgelisteten Eigenschaften haben nichts mit diesen persönlichen Vorlieben zu tun, sondern sie sind Ausdruck von Charakterschwächen. Diesen geht man besser aus dem Weg, wenn es darum geht, ein Dreamteam fürs Leben aufzubauen. Oder zumindest ist es ein Warnlicht, das wir nicht überfahren und es sehr ernst nehmen sollten. Jemand sagte einmal: „Oft zieht einem das Äussere eines Menschen an, aber langfristig hat man es mit seinem Inneren und seinem Charakter zu tun.“

Achte bei deiner Partnerwahl – aber auch bei der Auswahl deiner besten Freunde – besonders auf diese charakterlichen Eigenschaften. Klar, gemeinsame Interessen, gemeinsame Ziele und Werte und die Chemie sind auch wichtig. Aber du kannst dir viel Leid dadurch ersparen, wenn du dir rechtzeitig darüber Gedanken machst, was du in einer Beziehung tolerieren kannst und was nicht und auf welche charakterlichen Eigenschaften du beim Gegenüber besonders achten möchtest. Und lass dir dabei Zeit. Kurzfristig kann man Schwächen überspielen. Aber über die Zeitdauer des Kennenlernens zeigen sich die Früchte, die der Baum trägt. Paulus bringt dies auf den Punkt, wenn er in Galater 5, 22 die Frucht des Geistes beschreibt, nämlich: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung. Halte vermehrt nach diesen Charaktereigenschaften Ausschau.

Autor Christoph Hickert
Autor Christoph Hickert

Autor

Christoph Hickert ist Dipl. Coach & Supervisor BSO und psychologischer Berater in eigener Beratungs-Praxis in Männedorf (Schweiz).
Mehr über den Autor

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen